Mackevision
16. Januar 2019
VES Award 2019: Nominierung für „Best Friend“ und “Lost in Space”-Episode
#

Das Team von Mackevision freut sich über die Nominierung des „Best Friend“-Commercials für die VES Awards 2019. Der für die Tierrechtsorganisation PETA erstellte Werbespot wurde in den Kategorien „Outstanding Animated Character in a Commercial“ nominiert. Zudem wurde eine Episode der Netflix-Serie „Lost in Space“ für die Kategorie „Outstanding Visual Effects in a Photoreal Episode“ nominiert, an der das Visual Effects Team der Mackevision ebenfalls beteiligt war. Die Episode wurde bereits im Jahr 2018 für einen Emmy in der Kategorie „Best Visual Effects“ nominiert.

Mit einer Spezialisierung auf computer-generierte Bilder und visuelle Effekte hat Mackevision als Weltmarktführer für Computer Generated Imagery (CGI) bereits viele beeindruckende Projekte  hervorgebracht. Umso größer ist die Freude daher über die Nominierung des „Best Friends“-Commercials für den VES Award 2019 in der Kategorie „Outstanding Animated Character in a Commercial“. Denn dieses Mal konnte das Visual Effects Team von Mackevision ihre Kompetenz im Bereich der fotorealistischen Kreaturen unter Beweis stellen. Nominiert wurden die Mackevision Artists Bernd Nalbach, Emanuel Fuchs, Sebastian Plank und Christian Leitner („Outstanding Animated Character in a Commercial“).

Für die Tierrechtsorganisation PETA erweckte das Team das Schweinchen namens Lucky zum Leben, das den Startschuss für eine Character Pipeline bei Mackevision bedeutete. Die Herausforderung lag darin, das Schwein nicht nur niedlich, sondern auch täuschend echt aussehen zu lassen. 22 Artists erstellten insgesamt 13 VFX Shots für den unter der Regie von Nathalie Lamb und unter VFX Supervision von Christian Zilliken produzierten Spot. Es ist daher ein besonderes Highlight, dass diese detailreiche Kreation nun für einen der begehrten VES Awards nominiert wurde.

#

Zusätzlich wurde die Episode „Danger, Will Robinson“ der Netflix-Serie „Lost in Space“ für einen VES Award in der Kategorie „Outstanding Visual Effects in a Photoreal Episode“ nominiert, die bereits im vergangenen Jahr für einen Emmy im Rennen war. Insgesamt arbeiteten 35 Artists von Mackevision unter der Leitung von VFX-Supervisor Juri Stanossek an 7 Episoden der Sci-Fi-Serie.

Verliehen werden die Preise alljährlich von der Visual Effects Society (VES), einer in 1997 gegründeten Gesellschaft für visuelle Effekte mit mehr als 3700 Mitgliedern in über 35 Ländern. VES setzt sich dafür ein, die Kunst und Wissenschaft der visuellen Effekte zu fördern und voranzutreiben. Seit 2002 vergeben sie die VES Awards, die nach dem Oscar als höchste Auszeichnung für herausragende Leistungen im Bereich der visuellen Effekte gelten. Die Award-Verleihung findet am 5. Februar 2019 statt.

Lesen Sie hier unseren Case für den PETA-Commercial:
PETA – Best Friend – Case

Lesen Sie hier unseren Case für die Netflix Serie „Lost in Space“:
Lost in Space – Case

Lesen Sie auch unsere Newsmeldung über die Emmy-Nominierung 2018.

Artikel teilen