Lost in Space

Kunde: Netflix

Jahr: 2018

Teilen

Eine Reise in fremde Welten mit Mackevision

Ein Raumschiff hebt mit vollem Schub ab, durchschneidet Wolken und Partikel bei seinem Flug durch die Atmosphäre. An der Seite des Schiffs lässt sich die Aufschrift „Jupiter“ erkennen. Für die Netflix-Serie „Lost in Space“ erweckte Mackevision das Raumschiff, außerirdische Kreaturen und viele weitere Szenen digital zum Leben.

Netflix veröffentlichte im Jahr 2018 die Neuauflage der Fernsehserie „Verschollen zwischen fremden Welten“ aus den 1960er Jahren. Unter der Gesamtleitung der VFX Supervisoren Jabbar Raisani, Terron Pratt und Marion Spates wurde die Geschichte der Familie Robinson jenseits des Planeten Erde neu erzählt – und dank modernster visueller Effekte realistischer als je zuvor.

Lost in Space visual effects
Lost in Space visual effects

Ein Wurmloch befördert Familie Robinson, die Besatzung der Jupiter, notgedrungen auf einen fremden, erdenähnlichen Planeten. Weit abseits ihres ursprünglichen Besiedlungsschiffes sind sie nun verschollen zwischen fremden Welten – sie sind „Lost In Space“.

Nicht nur für die Robinsons spielt das Fluchtschiff eine zentrale Rolle, auch unser Visual Effects Team hat eine besondere Verbundenheit zur Jupiter: das Team war maßgeblich an der Erschaffung des Raumschiffs, insbesondere der Close-Up-Aufnahmen, beteiligt – und darauf sind wir besonders stolz. Durch seine Präsenz in allen Episoden der US-amerikanischen Science-Fiction-Serie stellt es das Herzstück der insgesamt 75 Shots dar, die unser Team umgesetzt hat.

Lost in Space visual effects
Lost in Space visual effects

Neben dem Raumschiff kreierten unsere Artists für „Lost In Space“ auch digitale Kreaturen und Environments. Eine besondere Herausforderung waren dabei sogenannte Full CG Shots – Szenen, die vollständig digital am Computer erstellt wurden, wie der Flug der Jupiter durch die Atmosphäre.

Lost in Space visual effects
Lost in Space visual effects

Insgesamt arbeiteten 35 Artists von Mackevision unter der Leitung von VFX-Supervisor Juri Stanossek an 7 Episoden der Sci-Fi-Serie. Ein weiteres Highlight stellte die Kreation der außerirdischen Roly-Poly-Kreaturen dar. Auch diese wurden von unserem VFX-Team gestaltet und digital zum Leben erweckt.

Lost in Space visual effects before
Lost in Space visual effects after

Unsere Arbeit für „Lost In Space“ wurde mit einer Nominierung für einen der renommierten Emmy Awards 2018 in der Kategorie „Outstanding Visual Effects“ gewürdigt. Für uns ist dies die zweite Emmy-Nominierung. 2014 wurden wir für unsere Arbeit an „Game of Thrones“ Staffel 4 mit einem Emmy Award ausgezeichnet.

Doch da hört das Spektrum an anspruchsvollen Produktionen nicht auf, an denen wir mitgewirkt haben. So zählen unter anderem „Independence Day: Resurgence“, „Gotthard“ und „Jim Knopf“ zu unseren Referenzen für visuelle Effekte.

Mehr Referenzen