Mackevision
11. April 2019
Automobil Industrie – Partner der Digitalisierung: Mackevision über Digital Twins
#

Das Fachmagazin Automobil Industrie berichtet in der aktuellen Ausgabe über Partner der Digitalisierung.  Für Mackevision dreht sich alles um Digital Twins, die vor allem zur visuellen Content-Erzeugung genutzt werden.

Herzstück des Mackevision Dienstleistungsangebots ist die Fähigkeit, ‚digitale Zwillinge‘ von realen Produkten wie Automobilen, Flugzeugen, Konsumgütern oder Maschinen zu Visualisierungszwecken zu erstellen. Digitale Zwillinge optimieren aber auch Prozesse in der Produktentwicklung, schaffen mehr Effizient im Betrieb von Anlagen und erleichtern die Koordination von Zielkonflikten in komplexen Systemen. Anlass für Automobil Industrie, das Thema näher zu beleuchten.

Die aktuelle Ausgabe der Automobil Industrie widmet sich der Digitalisierung. Mackevision zeigt auf, welche Möglichkeiten das  „intelligente Spiegelbild“ zukünftig bieten wird. So ist es beispielsweise möglich, dass sich Konstrukteure in Zukunft durch digitale Abbilder von Bauteilen zeit- und kostenintensive Tests mit einem physischen Prototyp ersparen. Auch Ingenieure und Designer könnten über den virtuellen Zwilling besser miteinander kommunizieren und sich abstimmen.

Timo Fürtsch, Head of Consulting bei Mackevision, erklärt die Möglichkeiten, die der Digital Twin bietet, nennt konkrete Anwendungsbeispiele und sagt, was die OEM-Kunden erwarten: „Die Herausforderung gerade in der Automobilindustrie ist die Integration des Datenmanagements in die gesamte Wertschöpfungskette. Die Prozessintegration können nur wenige Unternehmen anbieten. Wir gehören dazu.“

Timo Fürtsch fasst im folgenden Statement zusammen, warum es so wichtig ist, am gesamten Prozess teilzunehmen.

Folgen Sie dem rechts stehenden Button, um die Beiträge in voller Länge zu lesen.